JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
01.03.2016 05:30:21
Frédéric de Villamil from Paris, France / wikipedia

“and 12 points go to…”

Eurovision Songcontest ändert Abstimmungsverfahren

Spannung bis zum Schluss – verspricht man sich zumindest von der bisher größten Änderung des Abstimmungsverfahrens beim Eurovision Songcontest. Bisher haben die Vertreter der einzelnen Länder die Votings von Jury und Zuschauern gemeinsam verlesen, da hat man oft schon lange vor Schluss gewusst, welches Land als Sieger hervorgeht – man erinnere sich an Conquita.

 

Ab heuer gibt’s zuerst das Juryvoting und erst zum Schluss werden die Punkte vom Televoting verlesen und zwar vom schwächsten zum stärksten Land. Wir sind gespannt, wie’s ankommt! (bk/pv)