JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
08.04.2017 12:28:00
pixabay.com

Chef führt lesbische Angestellte zum Altar

Homophober Vater weigerte sich

In weiten Teilen von Asien werden Homosexuelle sehr oft Opfer von heftigen Anfeindungen und Vorurteilen. So ergeht es auch Jennifer und Sam, einem lesbischen Pärchen, das sich seit 11 Jahren Beziehung jetzt endlich das Ja-Wort geben wollen.


Jennifer’s Eltern sind stark gegen die Vermählung ihrer Tochter. „Ich habe sogar versucht, mit Männern Beziehungen zu führen, um meinen Vater zufrieden zu stellen, leider vergebens“ sagt die lesbische Frau. Jetzt muss sie sich aber mit dem Problem auseinandersetzen, wer sie bei der Zeremonie zum Altar führt.


Kurzerhand hat sich ihr Vorgesetzter, der Chef von HSBC Taiwan, angeboten. Er springt für Jennifer’s homophoben Vater ein. Obwohl die Hochzeit nicht rechtskräftig ist, wollen die beiden Frauen sich trotzdem trauen lassen, um ein Zeichen der Liebe für die gesamte LGBT-Community zu setzen. (mw/abf)