JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
10.06.2015 07:13:30
Ralf Lotys (Sicherlich) / wikipedia

Homosexuelle NS-Opfer

Gedenkstunde in Stuttgart

Jeder Evangelische Kirchentag beginnt mit einer Gedenkstunde für eine NS-Opfergruppe. In Stuttgart sind nun erstmals die Homosexuellen an der Reihe gewesen.  Es ist ausschließlich der homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus gedacht worden.  Das Veranstaltungspogramm des Kirchtages ist vom  "Zentrum Regenbogen", organisiert worden.  Jessica Diedrich Projektleiterin Zentrum Regenbogen

 

"Das Zentrum Regenbnogen ist beim Kirchentag von und für Leseben, Schwule, Bi-Sexuelle, Trans-Sexuelle, Intra-Sexuelle und queere Menschen also. Ganz viele verschiedene Lebensformen."

 

Auch die Pfarrerin hat es auf den Punkt gebracht: Man muss sich wehren, wenn Menschen bei Diskussionen um die 'Ehe für alle' sich im Ton vergreifen, wenn Homosexuelle gebeten werden, Rücksicht auf konservative Gefühle zu nehmen.