JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
26.10.2015 05:44:00
ÖRK/Kellner Thoma

Kein Plasma von Homosexuellen

Auch Blutspenden weiterhin nicht zugelassen

Homosexuelle sind für Blutspenden weiterhin nicht zugelassen. Das gilt auch für Plasmaspenden. Betroffene ärgern sich deshalb nicht nur, dass sie deshalb nicht vom Bonussystem für Plasmaspenden profitieren können, sondern natürlich vor allem, dass sie keinen Beitrag für die Medizin leisten können. Christian Scheer, Regionalmanager von Baxalta Österreich, erklärt, warum Plasmaspenden so wichtig sind:

 

"Die Patienten mit spezifischen Krankheiten wie Autoimmunerkrankungen oder Bluterkrankheit sind auf die Plasmaspender angewiesen, da es sonst nicht möglich wäre, Medikamente zur Behandlung herzustellen. Da Plasma nicht künstlich hergestellt werden kann".

 

Das Plasmazentrum Biolife in Graz hat gerade sein 20 Jähriges Jubiläum gefeiert.