JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
07.05.2016 07:52:38
pixabay.com

Kolumbien öffnet Ehe

Verfassungsgericht ändert Diskriminierungsverbot

Durch die in Kolumbien vorgenommenen Gesetzesänderungen wurde nun letzte Woche offiziell die Ehe geöffnet. Am 8. April war es auch endlich für Kolumbien soweit. Die Richterinnen und Richter des Corte Constitutional de Colombia haben mit sechs zu drei Stimmen beschlossen, die Ehe zu öffnen. Mit dem in der Verfassung festgeschriebenen Diskriminierungsverbot musste eingestanden werden, dass die Ehegesetzgebung verfassungswidrig ist.

 

Das Diskriminierungsverbot müsse sich auch auf die Ehegesetzgebung beziehen und dürfe so LGBTIs nicht verbieten zu heiraten. Nach Ablaufen einer 24monatigen Frist des Verfassungsgerichtes an den kolumbianischen Kongress die Ungleichheiten im Eherecht zu beseitigen, darf nun geheiratet werden. Da bleibt zu hoffen, dass sich auch weitere Länder ein Beispiel nehmen und die Ehe öffnen. (ms/pv)