JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
14.02.2016 12:40:00
It's all about love / Wikipedia

LGBTs mit Demenz

Volkskrankheit wird große Belastung

Verlorene Erinnerung – Demenzerkrankung ist schon lange keine Ausnahmeerkrankung mehr. Immer mehr LGBTs stehen durch Kinderlosigkeit vor zusätzlichen Schwierigkeiten. Demenz ist ein Problem, das in der älter werdenden Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt.

 

Die Krankheit schleicht sich langsam ins Leben ein und erfordert unbedingte Aufmerksamkeit. Viele Dinge im Umfeld der Betroffenen müssen angepasst werden: ein Seniorenheim, in dem jeder Stock gleich ausschaut, ist für diese Menschen wenig förderlich. Das Lebensumfeld als Wohngemeinschaft zu gestalten schafft hingegen Vertrauen und Sicherheit, meint auch Landesrat Heinrich Schnellhorn.

 

Dadurch kann man die Belastung und den Druck für die Patienten deutlich zurückschrauben. Ein Umdenken der früheren pragmatischen Strukturen wird notwendig sein, um diese Patienten menschlich betreuen zu können. Vor allem bei Erkrankten LGBTs muss man besonders sensibel bleiben.(ms/pv)