JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
05.03.2017 15:01:00
Christos Vittoratos / Wikipedia

McDonald's schmeißt junge Lesben raus

Zentrale entschuldigt sich

England: Eine junge Britin und ihre Freundin sind aus einer McDonalds-Filiale geworfen worden, weil sie sich geküsst haben. Die Reiniguskraft der Filiale beschwerte sich bei ihrem Chef über das Pärchen und dieser gab ihr recht und schmeißte das junge Paar raus.

Es war nicht der erste Besuch der Beiden in einer McDonalds Filiale. Doch nun ist den Beiden die Lust auf Burger und Softgetränke vergangen. Schuld daran ist die Reinigungskraft im Lokal. Als die 16 jährige ihre Freundin auf die Wange küsste, hat die Reinigungskraft zu ihnen gesagt, sie sollen das Restaurant verlassen. Die Mädchen weigerten sich und forderten den Manager der Filiale. Doch dieser gab seiner Mitarbeiterin recht und hat die beiden Mädchen aus dem Schnellrestaurant geschmießen.

Der Zentrale von McDonald’s in Großbritannien ist der Vorfall sichtlich unangenehm. „Es tut uns sehr leid, dass die beiden so etwas erleben mussten“, so eine Sprecherin der Schnellrestaurants einige Tage nach dem Rauswurf des lesbischen Paares. Man nehme die Beschwerde ernst und untersucht den Vorfall: „Wir möchten betonen, dass McDonald‘s diese Art von Diskriminierung in keinster Weise toleriert“, so die Sprecherin weiter. (mw/abf)