JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
13.12.2015 15:04:00
Darnyi Zsóka / wikipedia

Sex mit dem Mund macht gesund

Eine Studie hat sich diesen Mythos vorgenommen

Glaubt man sozialen Netzwerken, ist Oralverkehr gesundheitsfördernd. Nun haben sich Experten genau diesen Mythos vorgenommen. Regelmäßiger Sex stärkt Psyche und Geist – das wissen Experten schon lange. Bei einer Studie am Kinsey Institut an der Universität von Indiana hat man im Speziellen den Oralverkehr untersucht und ist zum Ergebnis gekommen, dass dieser besonders gesundheitsfördernd ist, noch besser als normaler Geschlechtsverkehr.

 

Verantwortlich dafür ist das Hormon „Oxytocin“, das vor Krebswucherungen und Herzkrankheiten schützen soll. Für die Untersuchung an der amerikanischen Universität sind 150 heterosexuelle und lesbische Paare herangezogen worden. Der Ausstoß des Hormons tritt übrigens sowohl bei Männern als auch bei Frauen gleichwertig auf.

 

 

(jg/jb)