JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
18.05.2016 13:06:53
pixabay.com

Schwul? Abgewiesen!

Geplanter Auftritt in Moskau geplatzt

Wie nun erst bekannt wurde ist der israelische ESC-Teilnehmer Hovi Star vor 2 Wochen von den russischen Behörden am Flughafen gestoppt worden. Die Einreise ist ihm verweigert worden. Er sollte eigentlich in Moskau auftreten, aus dem Auftritt ist jedoch nichts geworden. Er wurde schlichtweg nicht ins Land gelassen.

 

Die Beamten bei der Passkontrolle haben schlichtweg nicht reingelassen. Die Beamten haben nach seinen Angaben den Reisepass angeschaut, Seiten rausgerissen und dann über ihn gelacht. Die Einreiseverweigerung ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass der Star homosexuell ist.

 

Der Vorfall sorgt nun vor allem deshalb für Aufruhr, weil der russische ESC-Kandidat dieses Jahres gute Chancen auf den Sieg hat, was bedeuten würde, dass Russland nächstes Jahr als Gastgeber des ESC fungieren müsste. Wir bleiben also gespannt, wie der Musikwettbewerb, der für Toleranz und Vielfalt steht sich weiterentwickelt. (ms/pv)