JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
15.11.2015 08:53:51
Kurt Löwenstein Education Center , Werftpfuhl, Germany

Sensibilisierung vorantreiben

Coming out wird nicht immer ernst genommen

Eine neue Studie des Familienministeriums in Deutschland zeigt auf, wie schwer ein Coming-out für junge Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle auch heute noch ist. Das innere Coming-out, also der Prozess der Bewusstwerdung und die Auseinandersetzung mit der eigenen sexuellen Orientierung dauert häufig Jahre und wird als sehr belastend erlebt.

 

Viele LGBT-Jugendliche versuchen aus Sorge vor negativen Reaktionen ihre "wahren Gefühle" zu unterdrücken oder zu verheimlichen. Für die Untersuchung sind mehr als 5.000 junge Menschen im Alter von 14 und 27 Jahren befragt worden. Knapp 17 Prozent erklärten, sie seien von Familienmitgliedern beleidigt, beschimpft oder lächerlich gemacht worden, drei Prozent berichteten sogar von Gewalt aufgrund ihres Coming-outs. (JB)