JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
13.10.2015 05:51:38
Acp / wikipedia

Steirermark auf Reformkurs

Mehrheit der Steirer für Familienöffnung

In Österreich wird über Ehe und Familie, insbesondere in Bezug auf die Ergebnisse der jüngsten Bischofssynode in Rom diskutiert. Die Mehrheit der Bewohner des Bundeslandes Steiermark sieht sich dabei auf Seite der Reformer. Die Zahlen sprechen eine klare Sprache: 96 Prozent der Steirer wollen, dass Geschiedene, die wieder geheiratet haben, zur Kommunion gehen dürfen.

95 Prozent sind für den Gebrauch von Pille und Kondom und noch ganze 71 Prozent, also mehr als zwei Drittel, haben nichts gegen eine eingetragene Partnerschaft für Gleichgeschlechtliche. Das hat zumindest eine Umfrage ergeben. Ob Rom tatsächlich auf diese Forderungen eingeht, werden die kommenden Wochen weisen: Bis 25. Oktober tagt die Synode zu Ehe und Familie hinter den vatikanischen Mauern.