JETZT AUF Q RADIO
GLEICH AUF Q RADIO
LIVE HÖREN
|
11.03.2016 05:30:21
pixabay.com

Verprügelt wegen "schwulem" Aussehen

Vermeintlich schwuler Kanadier erleidet innere Blutungen

In Toronto ist ein junger Mann verprügelt worden, weil seine Angreifer geglaubt haben, er sei schwul. Neben einem blauen Auge hat Sheng Hua Yan auch innere Blutungen erlitten. „Bist du schwul?... Du siehst ganz schön schwul aus!“ haben die Täter bestimmt.

 

 

Dass das Opfer laut eigenen Angaben gar nicht homosexuell ist, ist letztendlich nebensächlich. Die Polizei ist verständigt worden, die Täter konnten allerdings flüchten. Für den Verletzten ist klar, dass Hassverbrechen gegen Homosexuelle nicht nur die LGBT Community treffen. Er hat am eigenen Leib erfahren, wie schwierig ein Leben als Außenseiter sein muss, meint Yan. (bk/ms)